Wie halten wir die Geschwindigkeit aus?

/ Tempo

Die Veränderungen im technischen Bereich sind mittlerweile so schnell, dass wir Menschen kaum noch nachkommen. Thema Blockchain, beispielsweise:. Da fehlt mir einfach noch immer das nötige Grundwissen. Es fühlt sich so an als werde ich da gerade komplett abgehängt. Das ist neu. Ich war und bin doch immer vorne dabei. Aber überall vorne? Das geht nicht.

Fahrradkette: Hätte ich mich vor einigen Jahren in das Thema Blockchain hereingearbeitet, hätte ich Mut bewiesen, hätte ich etwas Geld investiert, dann wäre hier sehr viel Geld zu verdienen gewesen. Stattdessen bin ich nun eigentlich viel zu spät dran und lass das Investieren gleich bleiben. Selbstmitleidsmodus aus.

Dabei ist das Problem ist doch ein ganz anderes: Durch die Schnelligkeit und Komplexität frage ich mich, ob es überhaupt Sinn macht, mich in etwas einzuarbeiten, wenn es morgen ja schon längst wieder veraltet ist. Ist es mein fortgeschrittenes Alter? Moment mal, Ich habe noch ein halbes Leben zu arbeiten.

Es gibt hier also verschiedene Möglichkeiten:

  1. Alles Technische den Experten überlassen. Yogalehrer werden. Das fühlt sich stark nach Niederlage an. 2.. Ein „Übersetzer der Technik“ bleiben. Das hält fit, ist aber irre anstrengend. Trotzdem noch immer mein Favorit.
  2. Auf eine Technologie setzen und es voll durchziehen. Aber welche könnte das sein? Blockchain? Oder was anderes? Die Zeit rennt.
  3. Einfach weitermachen wie bisher. Das scheint mir die dämlichste Option zu sein.

Jetzt schon zu anstrengend?

Wir werden alle fetter, fauler, bequemer. Gerade deswegen brauchen wir ja die ganzen technischen Gadgets. Weil wir nicht mehr laufen, mechanisch fahrradfahren oder denken wollen. Einige wenige werden es trotzdem tun. Und das sind die Gewinner.

Next Post Previous Post